Tennis ist doch ein wunderbarer Sport!
Tennisspielen macht Spaß und hält gleichzeitig fit.

Das Beste ist jedoch, dass er sich für Leute jeden Alters eignet! Also egal ob Sie noch auf der Suche nach dem passenden Verein sind, sich für Geschichte und Besonderheiten des Tennis-Club Geretsried e.V. interessieren oder nach bestimmten Informationen oder Dokumenten suchen: Unsere ausführliche Internetseite bietet Ihnen allerlei Infos, zahlreiche Fotos und aktuellste Dokumente rund um den TCG.

2020

Aktuell: Corona-Pause

Mitglieder: 375

2019

Zuschuss vom BLSV von 22.500,-€ für Platzsanierung

Mitglieder: 375

2018

7 Tennisplätze saniert

ZDF verfilmt Baugenehmigung des Clubheimes

Mitglieder: 362

2017

Der Tennisclub erhält nach 38 Jahren rückwirkend die Baugenehmigung für unser Clubheim.

Für einen möglichen Bau einer Tennishalle liegt ein genehmigter Vorbescheid vor.

Das Isarhochufer hinter unserem Clubheim erhält einen Hochwasserschutz.

Mitglieder: 338

2016

Im Jahr 2016 findet zum 1.Mal die Jahreshauptversammlung nicht am Ende der abgelaufenen Saison, sondern kurz vor Start der nächsten Saison statt.

Neue Jugendleiterin ist Steffi Mühlbauer, sie folgt auf Christian Schröder.

Unsere Jugend fährt wieder ins Trainingscamp nach Kärnten und hat ernorm viel Spass dabei.

Zusage der Stadt Geretsried über einen Zuschuss in Höhe von 42.000 € für die Sanierung der Tennisplätze.

Es gibt wieder eine Damen 40 Mannschaft und eine 1.Herrenmannschaft, die am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Das Weggrundstück hinter unserem Clubheim wird zwecks Sanierung an die Stadt Geretsried abgetreten.

Mitglieder: 311

2015

Ein genehmigter Vorbescheid für eine Traglufthalle liegt vor, jedoch erweist sich das Projekt als zu unwirtschaftlich.
Stattdessen wird bei der Stadt ein Antrag für Zuschuss zur Sanierung der Tennisplätze gestellt.
Die seit 62 Jahren gezahlte Grundsteuer entfällt zukünftig.

 

Mitglieder: 302

2014

Durch die erfolgreiche Jugendarbeit startet die Saison mit 8 Mannschaften.
Es nimmt wieder einmal eine Damen 50 Mannschaft an den Punktspielen teil.
Die Damen 65 steigt in höchste Bayerische Liga auf.
Die Satzung von 1999 wird für die Zukunft geändert.
Mit Christian Willmann als Webmaster wird die Vorstandschaft erweitert. Die Homepage wird modernisiert.

Mitglieder: 300

2013

Die Bandenwerbung durch Jugendsponsoren ist komplett ausgefüllt. Die Parkplatzvermietung ist auch vollständig.20-jähriges Jubiläum Platzwart Peter Kysilko.

Am 13.07. feiert der TC Geretsried  seinen 60. Geburtstag mit Gründungsmitglied Franz Füger.

Ingo Lutze übernimmt den 2.Vorstand von Christian Grote.

Mitglieder: 278

2012

Zahlreiche neue Sponsoren für die Jugend durch Bandenwerbung. Beginn Neuvermietung des Parkplatzes an Wohnwägen. Die engagierte Jugendarbeit trägt immer mehr Früchte, die Anzahl der Kinder und Jugendlichen steigt kontinuierlich. Die Vorstandschaft wird komplett für Ihre gute Arbeit bestätigt.

Mitglieder: 258

2011

Trainingslager der Jugend von Christian Schröder mit Unterstützung von Axel Freitel und Alexander Reuter in Kärnten ist ein voller Erfolg. Hans Schmidt scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus.
1. Vorsitzender wird Klaus Köhler.

 

Mitglieder: 232

2010

Wasserrohrbruch im Januar geht glimpflich ab. Christian Schiller schreibt als Schriftführer eigenes Programm zur Mitgliederverwaltung. Nach ständigem Wechsel übernimmt Holger Siegert die Bewirtung des Clubhauses. Die Einnahmequelle Parkplatz für Böhme entfällt zukünftig.

Mitglieder: 224

2009

Hans Schmid wird zum 1. Vorstand und Christian Grothe zum 2. Vorstand gewählt. Sportwart wird Axel Freitel. Zum Jugendwart wird Christian Schröder gewählt. Andreas Krämer bleibt Kassenwart. Die Homepage des TC Geretsried erhält ein neues Gesicht.

Mitglieder: 254

2008

Das Dach muss neu gedeckt werden, die Küche wird komplett restauriert.
Christian Schröder wird 2008 der neue  Jugendleiter.

Mitglieder: 282

2007

“Die jungen Wilden” treten die Nachfolge einer langjährig engagierten Vorstandschaft an.
Es ist der jüngste Vorstand in der Geschichte des TC Geretsried.
Der “Tag der offenen Tür” wird zur festen alljährlichen Aktion und bringt die gewünschten Erfolge.

Mitglieder: 273

2006

“Die jungen Wilden” unter Leitung von Alexander Reuter treten die Nachfolge einer langjährigen Vorstandschaft von Ingo Lutze an. Es ist der jüngste Vorstand in der Geschichte des TC Geretsried.

Mitglieder: 273

2004

Planungen zum  Bau einer Tennishalle oder alternativ Übernahme des Tennislandes wegen Naturschutz und Kosten eingestellt.

Mitglieder: 309

2003

Am 8. Juni 2003 feiert der TC Geretsried seinen 50. Geburtstag.

Mitglieder:314

2002

10-jahriges Jubiläum von Platzwart Peter Kysilko.

Mitglieder: 331

2001

Für die 35-jährige aktive Mitarbeit im Verein wird Kurt Höfer zum Ehrenmitglied ernannt.
Der TC Geretsried goes online, mit eigener Website im Internet: www.tc-geretsried.net.

Mitglieder: 348

2000

Nach 9 Jahren tritt Kurt Höfer als 1. Vorstand zurück, Ingo Lutze wird sein Nachfolger.
Trainer R. Wörndl übernimmt als externer die Trainingsleitung.
Erstmals soll eine Jahresbroschüre für die Mitglieder gemeinsame Aktivitäten fördern.

Mitglieder: 358

1999

Der Club ist schuldenfrei, das Sanierungsdarlehen bezahlt.
Die passive Mitgliedschaft wird eingeführt.

Mitglieder: 358

1998

Helga Meyer und Alena Klein gewinnen die Bayerische Meisterschaft im Damendoppel der Seniorinnen.
Die Werbetrommel wird gerührt:
Zum ersten Mal öffnet der Verein für einen Tag seine Türen und viele Besucher kommen.

Mitglieder: 340

1997

Der Club halbiert für seine treuen Mitglieder den Beitrag.
Voraussetzung: 63 Jahre alt und mindestens 25 Jahre dabei.

Mitglieder: 359

1996

Kurt Höfer erhält zum 2. Mal die silberne Ehrennadel des bayerischen Tennisverbandes.
Der Seniorennachlass wird eingeführt.

Mitglieder: 357

1995

Darf in der Chronik nicht fehlen: Das indische Essen mit Chefkoch Ved Kapoor.

Mitglieder: 394

1994

TC Geretsried richtet zusammen mit dem TC Wolfratshausen die Kreismeisterschaften aus.

Mitglieder: 400

1993

40 Jahre TC Geretsried. Es wird nicht gefeiert: der Verein ist knapp bei Kasse.
Zur Zeit ist Interesse am Tennis groß. Die Mitgliederzahl erreicht mit 400 den Höchststand. Schuld daran sind Boris Becker und Steffi Graf.

Mitglieder: 400

1991

Nach 24 Jahren als Schatzmeister übernimmt Kurt Höfer den Vorstandsvorsitz.
Der TC Geretsried wird ein eingetragener Verein (e.V.).
Im Januar explodiert der Heizkessel im Clubhaus.

Mitglieder: 372

1990

Die Sanierung aller zehn Tennisplätze wird abgeschlossen (Beginn 1989).
Die Kosten betragen 300.000 DM, davon 250.000 DM finanziert.
Der Club richtet die 1. Geretsrieder Stadtmeisterschaften aus.
Ein Flop: Der neue verabredungsfreie Donnerstag.

Mitglieder: 353

1988

Der Tennisclub ist 35 Jahre alt.
Zur „Freude“ der Mitglieder wird eine Arbeitsabgabe eingeführt.

Mitglieder: 343

1986

Kurt Höfer erhält für seine 21-jährige Mitarbeit im Vorstand als erster im Verein das „Clubabzeichen im Silberkranz“ und die silberne Ehrennadel des Bayerischen Tennisverbandes.
Tennisfreunde aus Chamalières – französische Partnerstadt von Geretsried – besuchen den Verein.

Mitglieder: 324

1984

Vereinbarung mit dem Tennisclub Wolfratshausen: Die Mitglieder können auf beiden Anlagen spielen.

Mitglieder: 311

1982

Höchster Bierverbrauch in der Geschichte des Vereins (67 hl). Grund für den neuen Kanalanschluss?

Mitglieder: 325

1980

Das Landratsamt fordert den Legalitätsnachweis der bisherigen Baumaßnahmen.
Bis heute eine unendliche Geschichte.

Mitglieder: 308

1979

Der Club schließt mit der Paulanerbrauerei einen Biervertrag ab. Beide haben was davon: Der Verein verpflichtet sich in mehreren Jahren 600 hl Getränke abzunehmen, dafür richtet ihm die Brauerei die Clubgaststube neu ein.

Mitglieder: 311

1978

Umbau des Clubhauses

Der TC Geretsried feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum.
Das Clubhaus wird in Eigenleistung umgebaut und erweitert.

Mitglieder: 299

1977

Nach 13 Jahren löst Richard Schneider den 1. Vorsitzenden Franz Fleißner von seinem Amt ab.

Mitglieder: 292

1975

Auf Platz 1 und 2 errichtet der Club eine Tragkraft-Tennishalle für den Spielbetrieb in den Wintermonaten. Drei Jahre später läuft der Vertrag aus, die Halle ist nicht mehr zeitgemäß und wird aufgegeben.

Mitglieder: 291

1974

Die Zufahrtsstraße wird geteert.
Die Jahreshauptversammlung wird vom April in den November verlegt.

Mitglieder: 271

1973

Der Verein richtet die Oberbayerischen Tennismeisterschaften aus.

Mitglieder: 256

1972

Mit 230 Mitgliedern ist der Verein inzwischen so groß, dass eine Platzordnung notwendig wird.

Mitglieder: 230

1971

Jürgen Bayer gewinnt die oberbayerische Jugendmeisterschaft.
Jedes Mitglied bekommt einen Clubausweis.

Mitglieder: 137

1970

Die Clubhausterrasse ist zu klein geworden.
Sie wird in Eigenleistung vergrößert und überdacht.

Mitglieder: 137

1969

Auf dem bereits 1965 gekauften Grundstück werden nun weitere sechs Sandplätze gebaut.
Das heißt, ab jetzt stehen den Clubspielern 10 Freiplätze zur Verfügung.

Mitglieder: 132

1966

Der Isartalverein befestigt das Isarhochufer nach einem Hochwasser neu.
Als Gegenleistung tritt der Verein einen zwei Meter breiten Grundstücksstreifen ab, zum Bau eines öffentlichen Wanderweges.
Zum ersten Mal ist die Damenmannschaft des Vereins im Punktspielbetrieb.

Mitglieder: 132

1965

Nach 9 Jahren löst Franz Fleißner als neuer erster Vorsitzender seinen Vorgänger ab.
Der Vorstand erweitert seine Mitglieder von bisher zwei auf vier. Die LfA verkauft dem Verein 6900 m² Grundstücksfläche und zum ersten Mal brauchen neue Mitglieder einen Bürgen vom Verein.

Mitglieder: 70

1956

Neuer 1. Vorsitzender ist Wolfgang Schumann.
Der Mitgliedsbeitrag kostet 60 DM im Jahr.

Mitglieder: 20

1955

Der Verein kauft 4900 m² Grund und baut Platz 3 und 4.
Gastspieler müssen ab jetzt eine Gebühr von 4,- DM pro Stunde bezahlen.

Mitglieder: 20

1954

Der Spielbetrieb wird auf zwei Plätzen aufgenommen und das Clubhaus gebaut.
Die Kosten übernehmen Förderer des Vereins.

1953

Am 8. Juni 1953 gründet Hans Frhr. von Wallbrunn als Vorsitzender den Tennisclub Geretsried.
Gemeinsam mit ihm unterzeichneten die Urkunde:

Wolfgang Schumann, Heinz Lorenz, Erwin Zinnecker, Dr. Toni Platiel, Franz Füger und Alfred Franz.

 

grunder_tcg